Wie wirkt Seife? Natürliche Kraft des reinigenden Würfels

Sogar so luxuriöse Kosmetikmarken wie Chanel, Dior oder Tom Ford besitzen im Angebot eine übliche Seife in Würfelform. Das Kosmetikprodukt hat viele Vorteile und ist angemessen für jeden Hauttyp. Es sieht außerdem schön im Badezimmer aus und ist umweltfreundlich. Was ist die Seife und wie sie entstanden ist? Welche Eigenschaften und Wirkung garantiert das Produkt? Welche natürliche Seife ist besser – aus Aleppo, Marseille oder Kastilien?

Wieso ist die Seife umweltfreundlich?

Es gibt viele Gründe dafür. Erstens verlangt die Seife keine Plastikverpackung im Gegensatz zu flüssigen Kosmetikprodukten. Zweitens ist die Seife ein kleines Produkt, deswegen wird es weniger Energie bei der Herstellung und danach beim Transport verbraucht. Diesbezüglich wird weniger Kohlendioxid emittiert. Es ist ebenfalls zu betonen, dass die Naturseife zu keiner Bodenwasserverschmutzung führt, weil sie keine schädlichen Substanzen enthält. In einer guten Naturseife finden Sie keine SLS oder SLES.

Was ist Seife und wie ist sie entstanden?

Viele Reinigungsmittel werden „Seife“ genannt, nicht alle verdienen aber eine solche Bezeichnung. Die wahre Seife ist ein Produkt, das infolge der Verseifung (Saponifikation) entsteht. Bei der Verseifung wird das Fett in die Seife verwandelt.

Wir verdanken die Entdeckung der Seife den altertümlichen Römern. Sie haben bei der Seifenproduktion Tierfette und Salz oder Asche mit dem basischen pH-Wert benutzt. Erst Araber haben die Rezeptur verbessert und um natürliche Pflanzenöle (z. B. Olivenöl) bereichert. Das war eine Inspiration für Franzosen, die infolgedessen die Marseiller Seife entwickelt haben. Die Kastilien-Seife besteht ebenfalls hundertprozentig aus Olivenöl. In der Aleppo-Seife wurde Olivenöl mit Lorbeeröl vermischt.

Seife – Eigenschaften und Anwendung

Die Seife hat antiseptische Eigenschaften, deswegen unterstützt sie die Heilung solcher Entzündungen wie atopisches Ekzem, Akne oder Schuppenflechte. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit.

Die Naturseife ist frei von schädlichen Substanzen, Konservierungsmitteln, künstlichen Farbstoffen, Duftstoffen oder Sulfaten. Sie enthält manchmal natürliche Farbstoffe, beispielsweise Kakao, Zimt, Kurkuma oder ätherische Öle. Eigenschaften der Seife hängen selbstverständlich von Inhaltsstoffen des Produkts ab. In der Seife lassen sich meistens folgende Substanzen finden: natürliche Pflanzenextrakte und Kräuter (Ringelblume, Kamille, Lavendel, Brennnessel), Salze aus Totem Meer (reich an Mineralstoffen), Holzkohle (mit entgiftenden Eigenschaften), Dinkel- und Haferflocken (leichte, schuppende Wirkung).

Naturseife – lohnt es sich, sie zu kaufen?

Obwohl die Naturseife zweimal so viel wie eine übliche Seife kostet, ist sie deutlich ergiebiger. Sie kann darüber hinaus nicht nur den Körper reinigen, sondern auch bei der Gesichtsreinigung, Haarwäsche oder Intimhygiene verwendet werden. Das ist ein besonders universelles Kosmetikprodukt, dass sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern verwendet werden kann.

Die Frage, ob es sich lohnt, die Naturseife zu kaufen, kann nur folgendermaßen beantwortet werden: Ja, natürlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.