Akne bei Erwachsenen. Mythen, an welche wir blind glauben

Wissen Sie, wieso Akne bei Erwachsenen entsteht? Wie sind die Ursachen und was können Sie dagegen tun? Es ist allerhöchste Zeit, die falschen Theorien über dieses Problem zu überprüfen. Heute präsentieren wir einige Mythen über Akne bei Erwachsenen, an welche wir nicht glauben sollten!

Akne ist eine Erkrankung, die wir hauptsächlich mit der Pubertät assoziieren. Wenn wir aufhören, ein Teenager zu sein, und Hautprobleme bestehen bleiben, fragen wir uns, was schiefgelaufen ist. Ärzte betonen jedoch, dass Akne bei Erwachsenen ein häufiges Problem ist. Die Anzahl der Erwachsenen, die mit Akne kämpfen müssen, steigt von Jahr zu Jahr. Wir wissen immer noch wenig darüber, woher das Problem tatsächlich kommt und wie es effektiv bekämpft werden kann, damit es zu keinen Verletzungen kommt.

Wie entsteht Akne bei Erwachsenen?

Die Hautkrankheit (was am Anfang besonders hervorzuheben ist) ist eine Folge der falschen Arbeit der Talgdrüsen. Das ist eine direkte Ursache, weil durch die übermäßige Talgproduktion die Haut fettig und verstopft wird. So entstehen Mitesser, Entzündungen und folglich Akne.

Solche Probleme betreffen meistens die T-Zone, wo die Ansammlung von Talgdrüsen am größten ist. Akne bei Erwachsenen kann aber auch auf den Wangen, dem Kiefer, dem Dekolleté, dem Rücken und sogar dem Gesäß auftreten.

Welche indirekten Gründe für Akne lassen sich nennen?

Übermäßig fettige Haut wird durch zahlreiche Faktoren verursacht. Es geht um solche Faktoren, die das Akne-Risiko bei Erwachsenen erhöhen, d. h.:

  • keine Make-up-Entfernung am Abend;
  • keine gründliche Gesichtsreinigung vor dem Schlafengehen;
  • hormonelle Schwankungen;
  • übermäßiger, langfristiger Stress;
  • falsche Diät, z. B. fette, scharfe, hochverarbeitete Speisen.

Natürlich können wir auch eine genetische Veranlagung für Akne haben, die wir von unseren Eltern erben – dann haben wir natürlich fettige Haut mit einer viel größeren Tendenz zu lästigen Hautveränderungen.

Ist Akne bei Erwachsenen mit mangelnder Hygiene verbunden?

Einer der besonders ungerechten Mythen über Akne bei Erwachsenen ist, dass diese Erkrankung nur diejenigen betrifft, die keine angemessene Hygiene aufrechterhalten. Das ist offensichtlich nicht wahr, weil die Ursachen von Akne bei Erwachsenen sehr unterschiedlich sind und nicht immer – obwohl das manchmal passiert – ein Ergebnis der mangelnden Sauberkeit ist.

[INTERESSANT]

Paradoxerweise kann eine zu häufige Gesichtsreinigung auch zu Akne führen, weil die Haut austrocknet wird und infolgedessen mehr Talg produziert, was wiederum zu Unvollkommenheiten führt.

Verschwindet Akne bei Frauen nach Schwangerschaft?

Der nächste populäre Mythos über Akne bei Erwachsenen ist, dass sie dank Schwangerschaft vergeht. Diese Überzeugung wurde wahrscheinlich durch die Tatsache verursacht, dass Akne während der Schwangerschaft tatsächlich milder sein kann (obwohl es auch hier Ausnahmen gibt, weil sich bei einigen Frauen die Symptome sogar verschlimmern) – das ist mit den hormonellen Veränderungen verbunden, die zu diesem Zeitpunkt im Körper der Frau stattfinden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Akne nach der Schwangerschaft verschwindet. Es kann leider noch schlimmer werden.

Kann Make-up die Akne-Symptome verschlimmern?

Es wird oft gesagt, dass Make-up zur Entstehung und Verschlimmerung von Akne beiträgt, daher sollten wir darauf verzichten, wenn wir die zu Akne neigende Haut haben. Nichts könnte falscher sein! Frauen, die an Akne leiden, können sich schminken.

Das Problem ist kein Make-up selbst, sondern die dekorative Kosmetik. Wenn wir Akne haben, muss das Make-up mit geeigneten Kosmetikprodukten gemacht werden. Sie brauchen natürliche, leichte Produkte ohne verstopfende Substanzen, die Ihnen ermöglichen, ein schönes Make-up zu kreieren, in dem Ihre Haut „atmen“ kann. Es ist auch wichtig, die Haut von Make-up zu befreien, d. h. das Make-up gründlich zu entfernen.

Die Hygiene beim Schminken ist ebenfalls bedeutsam – es ist unbedingt, Pinsel und Schwämme nach jedem Gebrauch zu reinigen, Hände vor dem Schminken zu waschen und nach Produkten mit einer Pumpe zu greifen.

Wie wird Akne bei Erwachsenen entfernt?

Die erste und wichtigste Regel lautet: TROCKNEN SIE IHRE HAUT NICHT AUS!

Ein verbreiteter Mythos über Akne ist, dass fettige und zu Akne neigende Haut getrocknet werden muss. Bis heute lässt sich eine Information in vielen Ratgebern finden, dass Pickel beispielsweise mit Salicylalkohol auszutrocknen sind.

Die Wahrheit ist, dass die Akneheilung von Typ und Ursache des Problems abhängt. Daher ist es eine gute Idee, einen Dermatologen zu besuchen. Der Spezialist wird Ihnen sagen, welche Kosmetik zu verwenden ist und ob es möglich ist, eine interne Therapie anzuwenden, z. B. entzündungshemmende Medikamente. Das Wichtigste ist, auf zwei Ebenen zu handeln. Einerseits müssen Sie die Haut gut reinigen, andererseits soll sie mit Feuchtigkeit versorgt werden – so geraten Sie in keinen Teufelskreis und optimieren Sie das Talggleichgewicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.