Die Winterpflege- nützliche Tipps.

Die Winterpflege- nützliche Tipps

Die Winterzeit. Was bedeutet es für Haare und Haut? Das verheißt nichts Gutes. Es gibt manche Tipps, dank denen hält die Wimperntusche länger, wird die Haut befeuchtet und werden elektrische Haare beherrscht.

Schnee, Frost, niedrige Temperaturen… Ungünstige Witterungsverhältnisse haben einen negativen Einfluss auf den Teint und das Gesicht. Sie verursachen Austrocknung und Abschuppung der Haut, aufgesprungene Lippen, Erfrierungen und geplatzte Äderchen. Was sollten Sie tun? Eine vernünftige Lösung ist die Befeuchtung. Befeuchten Sie die Haut so oft, wie es möglich ist. Vergessen Sie Lippen, Ohrläppchen und Nase nicht. Im Winter werden fettige Creme mit Harnstoff besonders empfohlen. Tragen Sie eine Creme auch auf die Hände auf- sie werden weich und glatt.

Kämpfen Sie gegen aufgesprungene Lippen! Machen Sie ein Peeling; Vergessen Sie nicht, dass die Lippenhaut sehr zart und den Beschädigungen ausgesetzt ist. Zum Peeling benutzen Sie ein Öl und einen Zucker. Vermischen Sie diese Zutaten und verreiben auf den Lippen. Wenn die Haut sehr rau und rissig ist, tragen Sie die Mixtur auf eine Wimpernbürste auf und reiben Sie die Lippen. Peeling-Reste sammeln Sie mit Hilfe von einem Taschentuch und tragen Sie einen Schutzstift auf.

Elektrische Haare sind im Winter ein Gespenst. Sie nehmen die Mütze an, ziehen den Rollkragenpullover aus, bürsten die Haare und… die Haare stehen zu Berge. Manche Tipps helfen Ihnen dabei. Waschen Sie die Haare mit Shampoo, das antistatische Eigenschaften besitzt; vor dem Auskämmen verwenden Sie eine Spülung und auf elektrische Haare tragen Sie eine Handcreme oder ein bisschen Wasser auf. Die Kosmetikprodukte beschweren, befeuchten und glätten die Haare.

Bräunen Sie die Haut auch im Winter. Der Schnee wirft die Sonnenstrahlen zurück, die auf die Haut genauso stark wie im Sommer fallen. Die Sonne und das Vitamin D sind immer für Gesundheit notwendig. Verwenden Sie immer vor dem Sonnenbad eine Creme mit Sonnenschutzfaktor. Benutzen Sie einen Bronzer: tragen Sie ihn auf die Stirn, die Nasen- und Kinnspitze und die Wangenknochen auf.

Ziehen Sie sich warm an- Handschuhe, Mütze und Daunenjacke. Auf diese Weise vermeiden Sie nicht nur Krankheiten. Sie garantieren der Haut den Schutz vor Erfrierung, Austrocknung und Schwäche. Wählen Sie die Kleider aus natürlichen Stoffe und ziehen Sie nicht so viel Kleiderschichte an.

Wählen Sie wasserbeständige Kosmetikprodukte. Wimperntusche, Eyeliner oder Lidschatten halten länger auch während einer Schneetreibens. Ihr Make-up wird jeden Tag und jederzeit ideal. Zum Abschminken benutzen Sie zweiphasige Produkte oder Waschschäume.

Kommentare geschlossen.