Die besten Haaröle

Die besten Haaröle

Warum sind die Öle gut für die Haare? Jede Frau hat über Ölkur gehört, und weiß, dass diese Pflege Wunder wirkt. Öle oder Kosmetikprodukte mit Ölen enthalten viele Nährstoffe, Vitamine und besitzen glättende und befeuchtende Eigenschaften. Verwenden Sie richtig die Öle- die Harre werden dann schöner und gesunder.  Tragen Sie das Öl gleich vor dem Waschen oder über Nacht, wenn Sie die Haare morgens waschen. Nicht ohne Bedeutung ist auch die Regelmäßigkeit.

Das populärste Öl ist das Rizinusöl. Sie können es als eine Zutat der Ei- Maske oder solo für die gespaltene Haarendungen verwenden. Das Rizinusöl besitzt verdunkelnde Wirkung- Blondinen sollten darauf achten. Dieses Öl können Sie auch auf die Wimpern und die Augenbrauen auftragen, aber seine wichtigste Vorteil ist der Preis- das Rizinusöl ist sehr billig.

Das Arganöl ist auch sehr populäres Produkt für die Haarpflege. Es enthält viele Vitamine und Nährstoffe. Die regelmäßige Anwendung dieses Öls wirkt Wunder. Die Strähne werden glatter, gesunder und weicher- das Öl verleiht den Haaren auch den Glanz. Das originelle Arganöl besitzt dicke Konsistenz, deshalb sollten Sie es nur zur Hälfte der Haare auftragen.

Das Kokosöl hat feste Konsistenz, deshalb müssen Sie es vor der Anwendung zwischen den Händen erwärmen. Dieses Öl hilft Ihnen bei dem Kampf gegen gespaltene Haarendungen und aufgeblähte Haare. Es wird für Personen, die dünne Haare besitzen, empfohlen- Kokosöl beschwert sie nicht. Dieses Produkt ist den Haarspülungen aus den Drogerien ähnlich, deshalb können Sie es wie normale Spülung auftragen.

Den elektrisierenden und aufblähenden Haare hilft das Leinöl. Leinöl besitzt außerdem befeuchtende Eigenschaften und Omega-3- und Omega-6-Fettsäure. Leinöl können Sie in der Apotheke kaufen und nach dem Öffnung bewahren Sie es im Kühlschrank auf. Dieses Öl geben Sie auch zum Salat dazu, um den Körper von innen zu ernähren.

Kommentare geschlossen.